Urologische Eingriffe

Sichere Empfängnisverhütung mit den Behandlungen von ChirurgieZentrum Luzern

Online-Anmeldung

Unterbindung (Vasektomie)

Für die Unterbindung interessieren sich Männer im mittleren Alter, welche die Familienplanung definitiv abgeschlossen haben. Dies ist Voraussetzung, um den Eingriff vorzunehmen, da er sich nicht rückgängig machen lässt.
Die Sterilisation des Mannes erfolgt, indem die beiden Samenleiter im Hodensack durchtrennt werden. Die Hormonproduktion sowie die Erektionsfähigkeit bleiben erhalten.


Operation: Der Eingriff erfolgt ambulant unter örtlicher Betäubung. Die Freilegung, Durchtrennung und Verödung der Samenleiter erfolgt durch 2 kleine Schnitte am Hodensack. In ca. 4 Monaten nach der OP muss ein Spermiogramm gemacht werden, um den Erfolg der OP zu sichern.

Beschneidung (Zirkumzision)

Die Vorhautoperationen wird meist aus religiösen oder (selten) aus medizinischen Gründen (z.B. Phimose) vorgenommen. Dabei wird die Vorhaut vollständig oder teilweise entfernt.


Operation: Der Eingriff erfolgt ambulant unter örtlicher Betäubung.